Aktuell: Ein weiteres Beispiel zu Politiker-Kommentaren

Februar 7, 2008 um 20: 17 | Veröffentlicht in Allgemeines Plappern | Hinterlasse einen Kommentar

20 min: „SVP-Gemeinderat“

20 min: „Sofortiger Rücktritt gefordert“

Man sieht an diesen Beispielen sehr treffend, dass ein Politiker, ob er nun blogge oder Blogs kommentiere, jederzeit damit rechnen muss, von den Medien erkannt und beachtet zu werden. Dementsprechend muss sich ein Politiker auch online stets seiner öffentlichen Person bewusst sein: Gerade im Internet, in welchem Daten ewig gespeichert bleiben können. Siehe dazu diesen und diesen Beitrag.

Anmerkung: Zu diesem und auch vorhergehendem Beitrag schreibe ich (wie auch bei keinem anderen Beitrag) keine politische Meinung meinerseits. Bitte berücksichtigt die neutrale Stellung meiner Diplomarbeit ebenfalls in euren Kommentaren (sollte es denn welche geben). Nach wie vor dulde ich weder rassistische noch in irgendeiner Form politisch inkorrekte Inhalte.

Advertisements

Schreibe einen Kommentar »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.
Entries und Kommentare feeds.

%d Bloggern gefällt das: