Mein absoluter Lieblingssatz…

Januar 12, 2008 um 15: 43 | Veröffentlicht in Allgemeines Plappern | 6 Kommentare

… den ich bisher in meiner Diplomarbeits-Leserunde lesen konnte. Er fasst nicht nur in wenigen Worten einen Grossteil dessen zusammen, was ich aussagen will, er hat mich auch dazu gebracht, laut herauszulachen… Tja, die Erfahrung teilen sich der Autor und ich wohl…

„Das Milizsystem schliesslich führt einerseits zu einem gewissen Dilettantismus vieler Politikerinnen und Politiker im Umgang mit den Medien, macht sie damit aber anderseits für die Wähler authentischer und greifbarer.“

Andreas Ladner in Politische Kommunikation in der Schweiz, S. 60

Ach, seid jetzt nicht beleidigt… 😉

Advertisements

6 Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

  1. Ein grosszügiges Gehalt und eine Vollzeitstelle sind allerdings auch kein Garant für professionelles Auftreten, wie dieses Beispiel aus D zeigt.

    Und der Blick nach innen zeigt, dass auch helvetische gut bezahlte, vollamtliche PolitikerInnen beim Umgang mit den Medien (und anderswo) ihren Dilettantismus nicht abzulegen brauchen.

    Der Dilettantismus der helvetischen TeilzeitpolitikerInnen ist wenigstens kostengünstig zu haben.

  2. Das mag durchaus sein, dafür stehen den Vollzeitpolitikern Authentizität und Greifbarkeit selten(er) zur Seite… Die absolute Stärke des Teilzeit-aber-Vollblut-Politikers.

  3. Das mag durchaus sein, dafür stehen den Vollzeitpolitikern Authentizität und Greifbarkeit selten(er) zur Seite…

    Das ist für manche der VollzeitpolitikerInnen wahrscheinlich auch besser, dass man sie nicht so einfach in die Krallen kriegt 😉

    Andreas, *ganz friedlich dreinblick*

  4. Uiuiui… fräch…

  5. ja. wir sind doch alle stümper. es stimmt. medienmässig gäbe es viel zu verbessern.

    es gibt aber auch medienleute, die von politik keine ahnung haben und dann einen riesigen brunz zusammenschreiben, auch wenn man es ihnen 3mal mit einfach worten erklärt hat.

    2 seiten.

  6. Mein Autor sieht ja auch zwei Seiten: Einerseits die Schwäche Dilettantismus – anderseits die Stärke, die aus ebendiesem resultiert. Und diese Stärke ist es, die Milizpolitiker so unvergleichlich und sympathisch macht.
    Die Gatekeeper können sich die Politiker halt nicht aussuchen…


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.
Entries und Kommentare feeds.

%d Bloggern gefällt das: