Heutiger Fang

Oktober 9, 2007 um 17: 30 | Veröffentlicht in Besserwisser | 5 Kommentare

Tipptipptipp…gooooogle….suchsuchsuch…..ha! Balthasar Glättli, ist für ein Friedensrichteramt aufgestellt und…suchsuchsuch…wohl bei den Grünen.

Also weiter: klickklickklick…. forschforschforsch….. wieder ha! Ein Grünliberaler, Martin Luchsinger, und damit der Zweite der GLP, der in meinen Reagenzgläsern landet.

Und nun: Tipptapptipp….linklinklink….und schon wieder ein Neuer! Und dann noch von der JEVP: Matthias Hauser (Ja, gut, ich bin ehrlich, ich war schon einmal auf der Site, aber habe nicht geschnallt, dass es ein Blog ist…hihi)…

Und weiter geht’s…

Advertisements

5 Kommentare »

RSS feed for comments on this post.

  1. Bei näherer Betrachtung der Webpage von Herrn Luchsinger fällt auf, dass Einträge zum letzten Mal im April (anlässlich der Kantonsratswahlen?) aktualisiert wurden. Vielleicht kann Plappermaul diesen ‚Blog‘ deshalb ausser Betracht lassen.

  2. Das ist bei vielen meiner Politik-Blogs der Fall. Gerade deswegen will ich sie nicht ausser Acht lassen, weil es ein vielverbreitetes „Phänomen“ in der Schweizer Politik-Blog-Szene ist… 😉

  3. Das „Phänomen“ ist vor allem bei wachsenden Parteien, wie der GLP nicht vermeidbar. Wenn Parteistrukturen wie mehrer 100% Stellen im Sekretariat usw. vorhanden sind, dann können sich Kandidaten und Politiker ganz auf den Wahlkampf und die Publizierung Ihrer Standpunkte konzentrieren. Dies ist bei uns wohl noch länger nicht der Fall…

    In der Abwägung von Wahlunterstützung (Verena Diener – http://www.verenadiener.ch – mein Werk!), Aufbauarbeit (Kreisparteien Stadt Zürich, nationale GLP), Führungsarbeit (Vorstand GLP Stadt Zürich, Vorstand Kanton Zürich), politischer Aufbauarbeit (Politische Koordination GLP Stadt Zürich, AG Bildung und AG Finanz/Wirtschaft GLP Kanton Zürich) ist der eigene Blog LEIDER etwas hängengeblieben.

    Ich freue mich allerdings, dass nach Ende des Wahlkampfs und mit dem konstanten Wachstum unserer Partei die individuelle Belastung (neben einem 120% Job!) doch etwas abnehmen sollte.

    Auf jeden Fall vielen Dank für das Aufnehmen in die Blogliste/Diplomarbeit (und wenn von Interesse bin ich auch gerne weiterführend von Ünterstützung.) Das Interesse der jüngeren Generation an Politik ist für mich zentral. Also viel Erfolg.

  4. ich bin schon lange für Änderungen am Milizprinzip bzw. dessen Abschaffung. Politiker die behaupten, ihre Verantwortungen nebenberuflich wahrnehmen zu können, kann ich nicht ernst nehmen. Studien zeigen diesbezüglich Hinweise auf eine grosse Überbelastung der Parlamentarier mit steigender Komplexität in den Sachfragen [1].

    Auf diesem Weg einen Gruss an Martin – wir kennen uns von den unzähligen Kaffeepausen im Lichthof, die ich allerdings nicht zu den 120% zähle 😉 Dennoch danke für Dein Engagement!

    [1] Eco’Diagnostic. Gutachten. Entschädigung und Infrastruktur der Parlamentsarbeit der Firma Eco’Diagnostic. Paul Krüger, Alain M. Schoenberger, Michael Derrer und Claudio Bologna. http://www.parlament.ch dort befand sich das Dokument mal unter der Rubrik „E-doc“ im Unterverzeichnis „Veröffentlichungen/Kommissionsberichte“.

  5. Danke für die interessanten Kommentare, auf die ich gerne sobald als möglich eingehe!
    -> siehe diesen Beitrag!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.
Entries und Kommentare feeds.

%d Bloggern gefällt das: